Ein bewegender Tag im Oktober

Image

Jugend bewegt Eggenthal – und 40 Jugendliche waren dabei. Der Kriminalfall brachte selbst die geduldigsten zum Verzweifeln, die Abenteurer waren zielstrebig und bewiesen auch beim Bogenschießen Zielsicherheit und die spekta­kulären Brücken der Seilgartenbauer brachten selbst die hartgesottensten zum Kreischen. Bei den Präsentationen am späten Nachmittag, zu denen auch viele Eltern und andere Neugierige kamen, wurde viel gelacht, und als die Sonne hinter dem Ölberg verschwand, waren alle glücklich, erschöpft und … Das Projekt war ein Beweis dafür, dass eine gute Gemeinschaft eine ganze Menge bewegen kann.

Ein Dankeschön an die Gemeinde, allen Trainern und Co-Trainern, allen Helfern und Unterstützern und namentlich an Claudia Engstler, die Schirmherrin, die mit viel Herz und Beharrlichkeit diesen wunderschönen Tag ermöglicht hat.

Als Veranstalter möchte ich mich noch einmal recht herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Es war eine wunderbare, von gegenseitiger Wertschätzung getragene Zusammenarbeit, die mir sehr viel Spaß gemacht hat.

Euer Hugo (Wolfgang Satzger)

 

Sponsoren waren Mitschke Kunststoffwerk, Raiffeisenbank, Anton Roßkopf Bau u. Putz,
Malermeister Oberhofer, Edeka Markt Kögel, HDM Holzbauteam, Auto Kaiser, Riedle & Bader, Hirschvogel
ohne die das Projekt nicht zustande gekommen wäre.

nach oben

Die Idee

Image

Für eine starke Dorfgemeinschaft

„Jugend bewegt Eggenthal“ ist ein erlebnispädagogisches Projekt, das, nach dem großen Erfolg von „Jugend bewegt Irsee“, nun auch in Eggenthal umgesetzt wird.

Grundphilosophie ist es, Jugend­liche im Alter von 10–18 Jahren mit­einander in Bewegung zu bringen. In spannen­den Projekten agieren die Teilnehmer körperlich, spüren ihre Grenzen, gehen aufeinan­der zu, erleben Gemeinschaft, Unsicher­heit und manchmal auch Ängste. Jeder bringt seine Fähigkeiten und Fertigkeiten ein, das Ziel kann aber nur gemeinsam erreicht werden.

Veranstalter und Organisator Wolfgang Satzger (www.kletterhugo.de) ist überzeugt, dass auch Besucher und Beobachter, Zaungäste und Mitgestalter durch die Erlebnisse der Jugendlichen nachhaltig bewegt werden. Wolfgang Satzger: „Das Projekt kann seinen Teil dazu beitragen, die soziale Kompetenz unserer Jugendlichen zu fördern und die Dorfgemeinschaft zu stärken“.

Auf dem Foto: Schirmherrin Claudia Engstler und Veranstalter Wolfgang Satzger

nach oben

Die Projekte 2014 (Aktionstag 3. Oktober)

Krumme Geschäfte beim Brückenbau

Das Thema Brückenbau beschäftigt zur Zeit ganz Eggenthal. Vor allem nerven die langen Wartezeiten an den Baustellen, denn kaum jemand will weite Umwege fahren. Auch wer von außerhalb kommt quält sich durch. Alles Absicht? Will der Bürgermeister die Leute nur länger in seinem schönen Dorf halten? Und die Ampeln? Bei Rot heißt es: Zeit lassen und die kleine Pause genießen, vielleicht sogar mit anderen Wartenden ins Gespräch kommen – wer weiß das schon! Um Brückenbau und das Miteinander geht es auch bei „Jugend bewegt Eggen­thal“. Nur wenn alle Jugendlichen am 3. Oktober in ihren Projektgruppen an einem Strang ziehen, können sie die krummen Geschäfte auf der Großbaustelle aufdecken und das aus der Gemeindekasse verschwundene Geld wiederfinden. Bei einem gemeinsamen Fest am Abend, zu dem alle interessierten Eggenthaler eingeladen sind, präsentieren die Jugendlichen den Gästen „ihren“ Tag, schildern ihre Erlebnisse, sprechen über ihre Erfahrungen und können hoffentlich auch das Geld übergeben. Kommt alle um 17.30 Uhr zum großen Showdown auf den Sportplatz.

Projektgruppe 1:

Der knifflige Kriminalfall

Eigentlich sollten mit dem Geld aus der Gemeindekasse die Straßen und Brückenbauarbeiten bezahlt werden. Der Bürgermeister und die Gemeinderäte können sich nicht erklären, wo das Geld hingekommen ist. Auch die Polizei tappt im Dunkeln. Da hilft nur eins, die Jugendlichen. In detektivischer Detailarbeit müssen Fallen überwunden, Abenteuer bestanden und die Eggenthaler mit ins Boot geholt werden … Und am Ende hoffen wir natürlich, vielleicht auch mit Hilfe der anderen beiden Gruppen, den Fall aufzuklären. Sondereinsatzleiter Wolfgang Satzger (Hugo) ist auf die tatkräftige Hilfe vieler Nachwuchs­kriminalisten angewiesen, die natürlich eine spezielle Ortskenntnis haben.

Projektgruppe 2:

Der gewagte Seilgartenbau

In dieser Gruppe sind kreative Architekten und geschickte Baumeister gefragt. Es müssen tragfähige (Seil-) Brücken und Konstruktionen geplant und gebaut werden auf denen dann sicher balanciert, geschwungen und gelaufen werden kann. Und vielleicht führt ja eine Brücke auch zu dem Geld aus der Gemeindekasse … Euer Trainer, Ralf Trinkwalder, wird mit euch planen und bauen und Ihr lernt, wie die richtigen Knoten gemacht werden, wie man Laufebenen und Slacklines spannt, wie man sich gegenseitig sichert und wie beim gemeinsamen Begehen richtige Teamarbeit ausschaut.

Projektgruppe 3:

Abenteuer, Abenteuer …

Die heiße Spur führt euch durch die Natur. Vielleicht haben ja ein paar eifrige Umwelt­aktivisten, die gegen den Ausbau der Straßen und Brücken waren, das Geld heimlich auf die Seite geschafft, um es für den Naturschutz einzusetzen. Es warten große Abenteuer und Herausforderungen auf euch, wie Baumklettern, Bogenschießen, Flussüberquerung. Vielleicht führt euch die Spur ja auch zu dem verschwundenen Geld. Oder ihr braucht am Ende des Tages die Hilfe der anderen beiden Gruppen, um erfolgreich zu sein … Diana Durner begleitet euch bei den Abenteuern.

nach oben

Bilder

Hier gibt es Bilder von „Jugend bewegt Eggenthal 2014“. Wir danken Familie Erkens und Helga Thamm für die Unterstützung und wünschen euch viel Spaß bei der Fotoshow. Wenn ihr auf das Bild klickt, öffnet es sich.

 

Jugend bewegt Eggenthal 2014

nach oben

Kontakt und Anmeldung

Mitmachen können Jugendliche von 10–18 Jahren.
Teilnahmegbühr: 20,– €. Anmeldeschluss: Montag, 29. September 2014

Schreibt mir gern eine Nachricht

Eggenthal

Image

Kontaktadresse/Veranstalter

Wolfgang Satzger
Mühlstraße 26 | 87660 Irsee

Telefon + Fax 08341/7159237
Mobil 0176/20585466
Email: info[at]kletterhugo.de
nach oben